Über uns

 
     
 

Wir, das sind mein Mann Sven und ich, Ira, unsere Töchter Oxana-Sophie & Sophia-Marie sowie natürlich unsere zauberhaften Schmusebirmchen. Durch unseren Umzug 2011 nach Weiterstadt ist noch ein ganzer Bauernhof mit Pony, Kuh, Schwein, Enten,

Hühnern, Tauben, Papageien, Hund und Fasanen hinzugekommen ;O) Wir geniessen das ländliche Leben sehr und freuen uns unsere Freizeit mit unseren Tieren zu verbringen.

   
 

 

 

 

 



Wir betreiben eine kleine, private Hobbyzucht der Heiligen Birma Katze und wohnen in einem Vorort von Weiterstadt.


Wir leben sehr idyllisch auf unserem kleinen Bauernhof und geniessen das Leben mit unseren Tieren.
Unsere Katzen sind keine Freigänger, haben aber einen Balkon zur Verfügung, den sie sehr genießen. Frische Luft und Sonne sind somit täglich gegeben. Die Birmchen leben ohne Einschränkungen in der Familie und sind durch unsere Kinder sowie die anderen Tiere bestens sozialisiert sowie knutsch- und knuddelerprobt.

Von Zeit zu Zeit haben wir süße Birma-Babies in ausgesuchte Hände abzugeben.

Die Kätzchen verlassen uns frühestens mit 12-13 Wochen. Sie sind dann geimpft, entwurmt und haben einen Stammbaum.

Unser Verein ist der Katzenverein Leverkusen, weiterhin sind wir Mitglieder im Birma-Club und im Verein der Birmakatzenfreunde e.V. Selbstverständlich finden Sie uns auch häufig auf Katzenausstellungen in der Region.

   
 
 

  Diese Homepage dient lediglich zur Information. Es werden keine Kätzchen über das Internet verkauft!!

Wenn Sie Interesse an einer Birma Katze haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.
   
 
 

 

Hier noch ein kleiner Text zum Nachdenken, der die Aufzucht und die Hoffnungen, die seriöse Züchter ihren Katzen entgegenbringen treffend beschreibt:


Ich liebe mein kleines Kätzchen

Ich liebe mein kleines Kätzchen, es macht mein Haus zu einem Zuhause.
Es ist immer mein bester Freund und ich fühle mich nie allein.
Es bringt mich zum Lächeln, es bringt mich zum Lachen,
es erfüllt mein Herz mit Liebe...
Wurde es gezüchtet oder ist es vom Himmel gefallen?

Ich war nie ein Züchter und habe Leben nie durch ihre Augen gesehen.
Ich halte mein Kätzchen während ich hier sitze und nur kritisiere.
Ich kenne ihre Qualen nicht und ich habe niemals ihren Schmerz gefühlt,
ihre ständige Verantwortung und Fürsorge.

Ich habe nie die ganze Nacht durchwacht, um auf die Geburt der Babies zu warten,
Der Stress und das Bangen, wenn die Babies am Morgen immer noch nicht da waren.

Ich habe niemals den Herzschlag eines jungen Lebens in meiner Hand gefühlt,
von diesem geliebten kleinen Baby, das nur 60 g wiegt.

Soll ich dies tun oder das...oder dieses anstelle von jenem?
Alleine kämpfst du und hoffst, dass das Kleine eines Tages zu einer Katze heranwächst,
die anderen Freude bringt und ein Haus zu einem Zuhause macht.
Alles hängt von dir ab und du kämpfst diesen Kampf allein.

Medikamente, Fläschchen, Heizkissen, du hast alles, um es richtig zu machen,
fütterst den kleinen schmalen Buben alle 2 Stunden, Tag und Nacht.
In deinem Herzen weißt du, dass du den Kampf wahrscheinlich verlieren wirst,
aber mit Gottes Willen und all deiner Kraft versuchst du, das kleine Baby zu retten.

Am ersten Tag kämpft der Kleine und du schickst ein Stoßgebet zum Himmel,
am zweiten und dritten Tag gedeiht es gut mit viel Liebe und Pflege.
Am vierten und fünften Tag lebt er immer noch und deine Hoffnungen steigen himmelwärts,
am sechsten Tag geht es ihm wieder schlechter und er stirbt am siebten Tag in deiner Hand.

Du nimmst diesen kleinen Engel und begräbst ihn alleine,
mit schmerzenden Herzen und brennenden Tränen, erschöpft und voller Leid.
Du fragst dich: „Warum tue ich das?...warum nehme ich all diese Schmerzen auf mich?“ Doch dann siehst du die Freude, die deine Kätzchen bereiten...und alles ist ganz klar.

Also, wenn du über Züchter nachdenkst und sie als gierig bezeichnest,
denke daran, was sie auf sich nehmen, um eines anderen Wünsche zu erfüllen.
Wenn du ein Kätzchen mit einem Teil deines kostbaren Geldes kaufst...
du zahlst mit Geld - doch wir zahlen mit unserem Herzen.

(Anonymus)